Euler Hermes Rating GmbH » News » Rating Actions » Euler Hermes Rating senkt Rating der RHÖN-KLINIKUM AG auf ‚BBB‘

Euler Hermes Rating senkt Rating der RHÖN-KLINIKUM AG auf ‚BBB‘

Im Geschäftsjahr 2011 konnte RHÖN den Umsatz durch Leistungssteigerungen weiter auf € 2,63 Mrd. (+3,1 %) ausbauen. Die operative Ertragskraft stieg trotz gesetzlich festgelegter Vergütungsabschläge für Mehrleistungen sowie gestiegener Kosten für Honorarärzte insbesondere durch höhere sonstige Erträge. Die EBITDA-Marge von 12,9 % erreichte ein gutes Niveau. Die Kapitalstruktur lag weiter auf sehr gutem Niveau. Im 1. HJ 2012 konnte der Umsatz ggü. dem Vorjahreszeitraum um 7,1 % auf € 1.390,3 Mio. gesteigert werden. Zum 1. Mai 2012 wurde die defizitäre sowie überschuldete HSK-Gruppe (Jahresumsatz rd. € 200 Mio.) erstkonsolidiert. Hierdurch sowie infolge der Kaufpreisfinanzierung schwächte sich die Kapitalstruktur per 30. Juni 2012 ab. Die Ertragsmargen gingen aufgrund von Verzögerungen bei der Restrukturierung des UKGM, hoher Tarifabschlüsse, Sondereffekten im Zusammenhang mit dem Übernahmeangebot von Fresenius sowie gestiegener Finanzierungskosten deutlich zurück. Die annualisierten Rentabilitätskennzahlen haben sich im H1/2012 gleichfalls abgeschwächt. Für das Gesamtjahr 2012 erwartet RHÖN Umsatzerlöse von rd. € 2,85 Mrd., ein EBITDA von ca. € 315 Mio. (EBITDA-Marge: rd. 11,0 %) und einen Konzerngewinn von ca. € 117 Mio. Dabei sind Verluste aus der verzögerten Restrukturierung des UKGM (rd. € 20 Mio.) sowie für die übernommene 49 %-Beteiligung an der HSK-Gruppe von € 20 bis 30 Mio. berücksichtigt.

> Zusammenfassung des Ratingberichts