Euler Hermes Rating GmbH » Projektratings

Projektratings

Die Projektrating-Methodik adressiert grundsätzlich sämtliche Projekt- bzw. Zweckgesellschaften, deren Geschäftsgegenstand eine zweckbestimmte und oftmals begrenzte Nutzungsdauer (fremd-)finanzierter Vermögenswerte vorsieht, sofern diese nicht durch eine spezifizierte Ratingmethodik abgedeckt werden.

BEWERTUNG VON PROJEKT- UND FINANZRISIKEN

Das Rating von Projekten fokussiert sich auf die beiden Kernanalysebereiche Projektrisiko und Finanzrisiko sowie auf mögliche Rating-Modifikationen (z. B. für operationelle Risiken). Das Ziel ist die Identifizierung und Bewertung dieser Unsicherheiten, insbesondere im Hinblick auf die geplanten Cashflows aus dem Projekt (z. B. Solarparks, Schiffsfinanzierungen, Immobilien, Windparks, etc.).

Dabei werden von uns insbesondere die folgenden Fragestellungen adressiert:

  • Inwieweit sind Produkte und Dienstleistungen aus dem Projekt dem Wettbewerb ausgesetzt und wie ist deren künftige Wettbewerbsposition zu beurteilen?
  • Sind die Vertragsstrukturen sinnvoll gestaltet, insbesondere im Hinblick auf die Balance ökonomischer Interessen wichtiger Vertragspartner? Gibt es Projektierungs- oder Baurisiken?
  • Wie ist die Stabilität und Prognosegüte der operativen Cashflows zu beurteilen, insbesondere im Hinblick auf die Kapitaldienstfähigkeit des Projektes?
  • Welche Stressszenarien können zu Unterdeckungen beim Kapitaldienst führen und wie hoch ist die Ausfallwahrscheinlichkeit?

Ausgangspunkt für die Analyse sind zum einen vom Projektinhaber zur Verfügung gestellte Informationen (z. B. das Financial Model), zum anderen interne und externe Marktanalysen. Externe Informationen umfassen hierbei im Wesentlichen Branchenanalysen, ergänzende Informationen oder Expertengutachten sowie Informationsmaterial von Wirtschaftsinstituten und -verbänden. Die daraus ableitbaren Projekt- und Finanzrisiken werden von uns transparent dargestellt und im Rahmen von Szenario- und Abweichungsanalysen validiert. Durch die Simulation dieser Unsicherheiten im Financial Model („Monte Carlo Simulation“) wird die relative Häufigkeit von potenziellen Unterdeckungsszenarien ersichtlich.

Rating Methoden

Hier finden Sie weitere Informationen zur den Ratingmethoden der Euler Hermes Rating.

> Unsere Methoden