Euler Hermes Rating GmbH » News » Rating Actions » Rating der EDEKA Minden-Hannover Stiftung & Co. KG verbessert sich auf A-.

Rating der EDEKA Minden-Hannover Stiftung & Co. KG verbessert sich auf A-.

Euler Hermes Rating bewertet die Bonität der EDEKA Minden-Hannover Stiftung & Co. KG mit A-. Das seit 2005 bestehende Rating wird damit von BBB+ auf A- angehoben. Für die kommenden zwölf Monate erwartet die Agentur eine stabile Entwicklung des Ratings.

Ausschlaggebend für die Ratingveränderung ist aus Sicht der Analysten das verminderte Fi-nanzrisiko. Vor dem Hintergrund der in den vergangenen Jahren guten Cashflow-Generierung konnte die Finanzverschuldung reduziert werden, sodass die Analysten das Fi-nanzrisiko aktuell als gering bewerten. Die Unternehmensgruppe verfügt aus Sicht von Euler Hermes Rating über eine sehr gute Finanzierungsstruktur. Das Entschuldungspotenzial und die Zinsdeckungsrelationen befinden sich auf einem guten Niveau. Darüber hinaus verfügt die Gruppe über ein sehr hohes Innenfinanzierungspotenzial und eine sehr gute finanzielle Flexibi-lität.

Das Geschäftsrisiko der EDEKA Minden-Hannover Gruppe wird von Euler Hermes Rating als gering eingeschätzt. Positiv bewerten die Analysten die führende Marktposition sowie die geringe Konjunkturabhängigkeit des Lebensmitteleinzelhandels. Risiken bestehen aus Sicht der Agentur im Hinblick auf die veränderte Positionierung von Wettbewerbern im Discountbe-reich. Hierdurch wird nach Meinung der der Analysten der Wettbewerbsdruck weiter zuneh-men. Als bedeutendste Regionalgesellschaft des Marktführers im deutschen Lebensmitte-leinzelhandel verfügt die Gruppe aus Sicht der Ratingagentur über eine gute Ausgangspositi-on, um sich in dem wettbewerbsintensiven Umfeld auch zukünftig erfolgreich behaupten zu können.

Die durch die EDEKA Minden-Hannover Stiftung & Co. KG geführte EDEKA Minden-Hannover Gruppe ist die umsatzstärkste Einheit in dem seit über 100 Jahren bestehenden EDEKA-Verbund. Das Absatzgebiet erstreckt sich über Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Ber-lin, Brandenburg, Bremen und den nördlichen Teil Nordrhein-Westfalens. Die operative Ge-schäftstätigkeit unterteilt sich in die Sparten Einzelhandel, Zustellgroßhandel, C+C Fachgroß-handel, Produktion und Dienstleistungen. Im Geschäftsjahr 2014 erwirtschaftete die Gruppe mit über 27.000 Mitarbeitern einen Konzernumsatz von € 7,5 Mrd.

> Zusammenfassung des Ratingberichts (PDF)